Alle Artikel mit dem Schlagwort: Technik

app aus jar erstellen unter MacOSX

Java Applicationen mit der Endung .jar funktionieren (wenn sie funktionieren) unter MacOSX einwandfrei und einfach über Doppelklick. Allerdings lassen sich mit solchen „Anwendungen“ keine Dateiformate verknüpfen. Dies lässt sich relativ einfach umgehen, indem man aus den .jar Dateien .app Dateien macht. man geht dazu wie folgt vor: Das Programm „Jar Bundler“ ist in MacOSX von bereits vorhanden. Es ist entweder bequem über Spotlight zu finden, oder unter/usr/shar/java/Tools/Jar Bundler.app dort gibt man die .jar Datei an, bei Bedarf/Möglichkeit noch ein schickes Icon und kann auch noch andere Einstellungen machen. Das ganze erstellen und feritg!

c’t Lichtmaschine

Dieser Artikel ist aufgrund permanenter Aktualisierungen umgezogen auf eine feste Seite [Achtung!] Dieser Artikel ist bei ernsthaftem Interesse zum Nachbau nur für Menschen geeignet die einen Lötkolben halten könnne und wissen was sie tun! Es geht bei der folgenden Beschreibung vor allem um den Spass selbst was zu löten was dann auch funktioniert! Wer aber ein fertiges Produkt produktiv einsetzen möchte, kauft sich bitte was „professionelles“. (das funktioniert dann 100%, ist nicht wirklich teurer 1)siehe Preisvergleich ) 2007 irgendwann gabs in der c’t einen Artikel der eine Lösung beschrieb, wie man den Strom von einem Nabendynamo am Fahrrad abgreifen kann, so dass GPS / Handy / etc. geladen werden können. (ich hatte davon schon einmal geschrieben) Segor hat diese Schaltung aufgegriffen und verkauft die fertige Platine und den passenden Teilesatz für (22+8) 30,- passende Akkus wie in der Schaltung beschrieben, gibt es dort auch für ca. 5,- das Stück (Tecxus NiMH 2100 mAh 1,2V AA Akku mit Lötfahne). Alles zusammen kam ich auf 47,- 2)der Preis bezieht sich auf die Teile ohne berücksichtigung von Arbeitsaufwand …

Readynas CIFS mit Bonjour

Das ReadyNAS erscheint unter MacOS trotz (im Webinterface) ausgeschaltetem CIFS trotzdem mit CIFS im Finder. Das ist ärgerlich und nervend. Aber der Fehler lässt sich recht einfach beheben. Mittels SSH auf dem ReadyNAS einloggen und mit den folgenden Befehlen einfach im avahi das CIFS deaktivieren. mv /etc/avahi/services/cifs.service /etc/avahi/services/cifs.service.disabled /etc/init.d/avahi-daemon reload nun ist das automatische Anzeigen von CIFS (durch avahi) ausgeschaltet und das ReadyNAS erscheint nur noch einmal im Finder mit AFP. Das ist nicht nur korrekt (CIFS ist ja schon im Webinterface deaktiviert) sondern auch noch schick 😉 (und das ja ein entscheidender macischer Beweggrund 😛 ) [via brototyp]

ReadyNAS-Duo mit HFS+ USB Platte

um eine HFS+ Festplatte am USB Port des ReadyNAS-Duo betreiben zu können muss man SSH Zugriff auf Die Platte haben die USB Platte an einen USB Port anschließen den Mountpoint erstellen (z.b. /mnt/tmp) die Platte händisch mittels mount -t hfsplus /dev/sda2 /mnt/tmp mounten Nun kann man mittels rsync oder cp das NAS schnell wieder befüllen, oder entleeren. Nämlich mit USB- anstatt mit Netzwerkgeschwindigkeit (bei 100M/Bit hat das Sinn).

DigiMate3

das ist ein tolles Teil! Damit kann man von verschiedenen Speicherkarten Typen  auf eine Festplatte (2.5″) kopieren. Das Disply dient zur Status anzeige. geschluckt werden: SDmini; MSDuo; CF; xD; SD; MMC; MSPro. (damit eines der wenigen Geräte mit xD Kartenslot) Abgelegt wird das dann alles in einzelnen Ordnern, und zwar immer ein Ordner pro Karte und pro Kopiervorgang. Das ganze funktioniert auch recht fix – gemessen hab ich das allerdings nicht … nur so grob: 50MB á 1 Min. Das Gerät selber kostet unter 40€ und Festplatten dazu gibt es teilweise schon sehr billig (<60GB gebraucht für unter 20€) Ein Video (leider unscharf) vom Kopiervorgang gibt es hier. [youtube]http://de.youtube.com/watch?v=BGk9HDJIHKs[/youtube]

Ladegerät für ALLES !!! Pixo C2

ja richtig, für alles! ohne Kompromiss! Also ich hab mal nachgesehen und ich könnte alle meine Ladegeräte damit ersetzen: DSLR Canon 400D FujiFilm FinePix F10 iPod 30GB Video Nokia 6680 Nokia Headset BH-202 Standard Akkus AA; AAA; etc Ok, alle nicht; für meine Palm T|5 gibt es glaube ich keinen Adapter. Aber das ist nicht sooo schlimm, weil ich den eh immer in der Dockingstation lade und auf Reisen kann man das eine Ladegerät mehr verkraften. Kosten soll der Spass ~50€; heißen tut das Wunder Pixo C2; und beziehen kann man es hier. Ich werde mich mal darum kümmern und vielleicht mir so ein teil kaufen – der Gedanke die ganzen Ladestecker zu verbannen ist verlockend – und der Komfort auf einer Reise…. Und wer weiß vielleicht kann ich damit ja sogar auch meinen Palm laden, dann wäre das Teil absolut unschlagbar.