Jahr: 2015

ubuntu proxy

Wenn man mit einem Ubuntu hinter einem Proxy sitzt, hat man pech gehabt. Leider kocht jeder Dienst seine eigene Suppe und es gibt keine wirklichen globalen Proxy Einstellungen. Es gibt in den Systemeinstellungen unter Netzwerk eine entsprechende Einstellung, die schon viel hilft. Dort kann man Benutzername, Passwort (bei Bedarf) und den Proxy eintragen.

Sauerteigbrot (glutenfrei)

Sauerteig ist was besonderes. Das Brot schmeckt damit wesentlich besser, der Teig bleibt länger frisch und das Brot ist bestimmt auch bekömmlicher. Aber Sauerteig ist auch nicht einfach und erst recht nicht schnell. Es benötigt viel Zeit bis man den Dreh raus hat. Ich will hier meine Erfahrungen beschreiben, um den Einstieg zu vereinfachen.

(Uni-)Bibliotheken – in Berlin

In den Berliner Universitätsbibliotheken herrscht Massenabfertigung. Und da alle Studenten in die Bibliothek wollen, können dieses die Regeln frei bestimmen. Die Regeln sind leider meistens schlecht. Wer zum Henker ist auf die Idee gekommen, dass es eine gute Idee ist WENIGER Schließfächer als Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen? Wieso passen in die Schließfächer kaum Dinge rein? Wieso darf man nur Wasser in Plastikflaschen mit reinnehmen? Und… es ist ja ganz schön dass so viele Stillarbeitsplätze angeboten werden, aber wieso sind die Gruppenarbeitsplätze fast gar nicht, bis überhaupt nicht vorhanden? Offensichtlich sind das alles kleine Probleme, aber sie stören den Arbeitsalltag massiv. Ich frage mich, wann die Denkweise sich wandelt und die Planer und Entscheider auf die Idee kommen, dass es sinnvoll wäre aus Sicht der Studenten zu denken.

Pão de Queijo, Pan de Yuca, Pan de Bono oder Käse Brot/Brötchen/Bälle (glutenfrei)

Diese unglaublich einfachen und schnell zubereiten Brote sind in Brazilien, Columbien und Ecuador sehr bekannt. Sie werden dort mit Tapiokamehl (oder -stärke, das ist beides das selbe) gemacht, somit sind sie glutenfrei. Tapiokamehl bekommt man in jedem Asiatischem Supermarkt, oder im Reformhaus oder beim Onlineversandhändler.

wma in mp3 umwandeln mit dem MacOS Terminal

Es ließe sich viel sagen, über proprietäre Ka***Sch*** aber lassen wir das. Fakt ist, es ist ärgerlich wenn Betriebssysteme eigene Audioformate verwenden und man somit die Musik nicht überall hören kann. Das MP3 Format hilft hier, denn es ist universell. Aber wie kann man WMA Dateien auf einem Mac mal eben schnell in MP3 Dateien umwandeln? Das geht relativ einfach:

rsync auf einem Sinology NAS

mal eben Schnell die lokale Musiksammlung mit dem heimischen NAS per rsync abzugleichen kann in einer längeren Fehlersuche enden, wenn man nicht weiß, dass Sinologie in die aktuelle Firmware DSM5.1 eine „Sichergheitsfeature“ eingebaut hat. Rsync ist dort per Default erst mal nicht per SSH verfügbar. Ob das so ist, kann man mit diesem kurzem Test herausfinden.

Als Ergebnis müsste dann die Hilfe von Rsync erscheinen, wenn nicht, kommt wahrscheinlich sowas wie:

Abhilfe kann man sehr einfach schaffen, in dem man in der DSM5.1 Weboberfläche die Hilfe bemüht und nach ‚rsync‘ sucht. Oder indem man direkt im Hauptmenü unter Datensicherungsdienste > Sicherungsdienste > Netzwerksicherungsziel > ‚Netzwerk-Sicherungsdienst‚ aktiviert