Monate: Januar 2011

Goonnnnng

Es gibt so teure Teflon möchtegern Metallklangkörper für „besondere“1)man muss sich bewerben um son teil für 1300 zu bekommen (ok, die dinger klingen nicht schlecht, wenn mans denn kann) Oder man nimmt sich einfach Metallschüsseln aus der Küche. große Schüssel: und am Rand mittlere Schüssel und am Rand kleine Schüssel Versuch damit „Musik“ zu machen Versuch 1 Versuch 2 Versuch 3 References   [ + ] 1. ↑ man muss sich bewerben um son teil für 1300 zu bekommen

Mit Canon i-Sensys MF4150 unter Mac scannen

Kurz und gut zu Begin: mit xsane1)xsane ist ein Projekt, mit dem viele alte Scanner mit Treibern für nicht-Windows Geräte erschlossen werden sollen – xsane ist nicht von den Herstellern geht’s! Der Reihe nach ein Solches Gerät hab ich neulich versucht unter MAC (10.6 Snow Leopard) zum Laufen zu bekommen. Das ist einfach! Drucken geht mit den Canon eigenen Treibern prinzipiell einwandfrei! Die Funktionen des Gerätes Selber für sich alleine auch. Aber Scannen! Das geht nicht! (nicht ohne weiteres) Jetzt wird’s kompliziert. Eine Stundenlange Recherche im Internet hat nichts gebracht. Keiner wusste einen Rat. Viele sind der Meinung dass der Canon MF4150 mit Vuescan laufen könnte – dem ist nicht so! Achja unter Windows (Virtuelle Maschine) geht’s prima! Is ja auch perfekt darauf eingestellt >:| und Canon macht für Windows wirklich komfortable Software. Unter Linux geht’s aber auch ohne murren. Der Druckertreiber ist zwar recht spärrlich – aber ausreichend. ABER, der Hammer ist: Scannen geht! Sogar der ADF2)AutomatischeDokumenten(Feed)Einzug! Wenns unter Linux geht – dann muss es auch unter Mac gehen! Lösung Die Lösung ist xsane. …

Mac OpenOffice und Java

OpenOffice auf Mac (aktuelle 3.2.1) verweigert Funktionen, für die Java benötigt wird – so z.B. der Brief Assistent. Die entsprechende Meldung lautet „Es wird eine Java Laufzeitumgebung (JRE) benötigt. Bitte geben Sie unter Einstellungen – Optionen – Java diese an.“ (oder so ähnlich) Das ist natürlich Unsinn – ist doch auf Mac OS Java vorinstalliert! Also „weiß“ das OO einfach nicht. Eine (wenn auch unschöne) Lösung wird hier beschrieben: http://wiki.services.openoffice.org/wiki/Documentation/FAQ/Platform/Mac_OS_X_10.6 Man soll zwei Dateien in der OpenOffice Anwendung ersetzen – dazu erstell man erst ein Backup der Dateien um sie danach zu ersetzen.

Hostname verhindert Email versand

Problem: Plötzlich kann man keine Mails mehr versenden! Empfangen geht noch, aber Senden nicht. z.B. mit Apple Mail – man bekommt dann immer die Email noch mal mit einem Fenster in dem man aufgefordert wird einen Server für den Email Versand auszuwählen. Nach langem Suchen ist man zu dem Schluss gekommen, dass es nicht an den Einstellungen liegen kann. Woran aber dann? Ein Email Support Mitarbeiter meiner Universität hat mich drauf gebracht die HELO/EHLO irgendwas Abfrage ist nicht erfolgreich, weil der Hostname (Name des Computer) eine „(1)“ im Namen hat. Das ist nicht erlaubt! Deswegen verweigert der Email Versand Server die Verbindung. Gut! Der versierte Informatiker sieht nach (Terminal hostname) und stellt fest – stimmt! Der Hostname hat diese „(1)„. Mit einem Handgriff ist das behoben. Der nicht versierte Computer Benutzer googelt einfach, oder ließt weiter, denn Das Problem liegt am Router – genauer gesagt an der FritzBox! Woher kommt also nun diese „(1)„? Die vergibt nämlich auf Basis des Hostnames des Rechners selber Hotsnames – und mit diesen von der FritzBox! vergebenen Hostname ist …

Essen ist fertig

Ich habe gekocht. Zutaten für das Essen: Nudeln (Fusili sind gut) Gemüse (Saisonal jetzt also Rotkohl, Weißkohl, Sellerie, Mohrrüben, Porree …) Fleisch nach belieben (z.B. Hackfleisch, was halt da ist) ohne geht’s auch 😉 Knoblauch 1 Zehe Essig, Salz, Pfeffer Zutaten für die Soße: zwei Eigelb und zwei Eiweiß Essig Senf