uni
Schreibe einen Kommentar

Theoretische Informatik Interaktiv lernen

kann man mit Exercisor einem (echt) Plattformunabhängigem Java Programm von swisseduc. Das Programm kommt erstaunlich gefällig daher und ist (getestet auf MacOSX 10.5) intuitiv bedienbar. Um z.B. eine Antwort mittels eines Automaten zu geben wird per Doppelklick ein neuer Zustand erstellt und durch simples klicken und ziehen des Randes von einem Zustand zu einem Anderem ein Übergang eingerichtet. Minuspunkte sind falsche Darstellung von Umlauten.

Das Programm ist nicht zur Vorbereitung auf eine Prüfung konzipiert, sondern zur schnellen Kontrolle von erlangtem Wissen. Es wird kein Wissen vermittelt.

Kategorie: uni

von

Ludwig Schuster

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*