Allgemein
Schreibe einen Kommentar

M-Audio ProKey 88 Erfahrung

Vor längerem habe ich mir dieses Klavier zugelegt.
Meine Anforderungen waren:

  • gewichtete Hammerdynamik
  • Digitale sowie Analoge Anschlüsse
  • optional Pitchbend und Modulationsregler.
  • min. 1 Pedal
  • möglichst maximale Polyphonie (es sind 126 töne polyphon möglich)
  • natürlich ein exzellenter Klang

Mein Nutzungsprofil erfordert das normale spielen eines Klavieres und aber auch die 100% Unterstützung für die Nutzung an Computern.

Das M-Audio bietet alles und das zu einem ganz gutem Preis. Das M-Audio Prokeys 88 wird vom Hersteller auf dessen Seite ausführlich beschrieben.

Was man nicht hat:

  • Lautsprecher im Klavier – Anschluss an Studiomonitore oder an eine Anlage sind unumgänglich. Es sei denn man spielt ausschließlich nur für sich und hat kein Problem mit Kopfhörern.
  • Es gibt keine Abdeckung. (Stichwort Staub)
  • Es ist n bissl schwer….
  • Das Netzteil hat bei mir ein unangenehmes Fiepen – lies sich aber durch ein anders ersetzen und ist somit kein Problem.
Kategorie: Allgemein

von

Ludwig Schuster

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*