Linux, RaspBerry Pi, Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

Raspberry Pi 3 Serielle Verbindung über tty

Die Serielle Verbindung auf einen Raspberry Pi ist nicht nur spannend sondern auch praktisch. Ich habe hier gezeigt, wie das prinzipiell mit einer Linux VM geht. Der Raspberry Pi macht da allerdings nicht mit. Da die Bluetooth Verbindung hier von Hause aus die UART-Verbindung belegt, kann man mit einem Raspberry Pi 3 nicht ohne weiteres eine Serielle Verbindung aufbauen.

Hier und hier gibt es noch genauere Infos. Die Kurzfassung ist jedoch:

  • Raspian auf SD-Karte installieren
  • per SSH verbinden und sudo raspi-config ausführen, Dort die Erweiterung des Dateisystems durchführen und sicherstellen, dass die serielle Verbindung in den erweiterten Einstellungen aktiviert ist.
  • Falls keine Internetverbindung besteht diese einrichten
    • mit ifconfig nachsehen, ob der WLAN Adapter aktiv ist, falls nicht, einen USB WLAN Dongle anschließen
    • mit sudo iwlist wlan0 scan die verfügbaren Netze anzeigen lassen. Ist das gewünschte mit dabei? Sehr gut!
    • die neue WLAN-Verbindung bekannt manchen. Dazu die WPA-Konfiguration mit sudo vim /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf zum bearbeiten öffnen und
      network = {
      ssid="Name des WLAN-Nertzwerks"
      psk="Das Passwort"
      }

      eintragen. Das ganze mit CTRL-X und dann Y speichern
  • Ein Aktualisieren der Paketverwaltung mittels sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade anstoßen.
  • nach einen Neustart mit sudo reboot
  • kann man nun die notwendigen Änderungen vornehmen.
  • in der config.txt mit sudo nano /boot/conf.txt ganz am Ende dtoverlay=pi3-miniuart-bt  hinzufügen
  • und in der cmdline.txt mit sudo nano /bootcmdline.txt kann man die Zeile mit # davor auskommentieren und diese Zeile einfügen dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 console=serial0,115200 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait
  • nach einem weiteren Neustart sollte die Serielle Verbindung nun problemlos funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*