Linux, RaspBerry Pi, Uncategorized
Kommentare 1

Raspberry Pi Console mit Seriellem Kabel und ohne SSH

Da man nicht immer per SSH auf einen Raspberry Pi zugreifen kann[1], ist eine Serielle Verbindung gut. Diese kann man ganz einfach über die GPIO-Pins und einen USB-Anschluss am Rechner herstellen.

Es gibt unter anderem zwei Hersteller für Chipsätze, mit denen solche Adapter hergestellt werden. Das ist der Prolific 2303 und der SiliconLabs CP2102. Es gibt verschiedene Webseiten, die beschreiben, wie man sich mit MacOS X oder Windows mit dem RaspberryPi via Seriellem Kabel verbindet. Aber das funktioniert nicht immer – so war es bei mir. Es kann immer wieder passieren, dass sich an der sonst sehr stabilen Seriellen Verbindung irgendetwas verhakt und dann geht nichts mehr. In einem Solchen Fall muss man den Adapter vom USB trennen und alle Prozesse von Screen beenden. letzteres scheint nicht immer zu gehen, dann hilft nur noch ein Neustart. Genau da kommt VirtualBox ins Spiel – die VM neu starten geht schnell und einfach. und den USB Adapter trennen und anstecken auch.

Übrigens: um unter MacOS X nachzusehen, ob der USB-Adapter auch erkannt wurde kann man über „Apfel“->Über diesen Mac->Systembericht und dann auf USB gehen. Das Programm Systembericht lässt sich auch per Spotlight starten, aber leider erkennt es Änderungen an der laufenden Konfiguration nicht, deswegen muss man das Programm immer wieder neu starten, um Änderungen zu sehen. Einfacher kann man das mit dem lsusb Äquivalent system_profile. Mit system_profiler SPUSBDataType | grep -A 10 USB-Serial kann man sehen, ob der Adapter erkannt wurde.

Am sichersten hat die Verbindung immer mit Linux funktioniert – da dann auch ohne Treiber. Deswegen empfehle ich VirtualBox mit einem aktuellem Ubuntu-Image zu benutzen. Dort kann man dann einfach die per USB am Host-Computer (also der an dem man sitzt)  an das virtuelle Ubuntu anschließen (Geräte->USB->Prolific…, oder SiliconLabs…) und dann im Terminal mittels sudo screen /dev/ttyUSB0 115200 auf den Raspberry Pi zugreifen.

Footnotes    (↵ returns to text)

  1. Das kann z.B. der Fall sein, wenn man in einem Fremden Netzwerk ist, oder sogar ganz ohne Netzwerk da steht.

1 Kommentare

  1. Pingback: Raspberry Pi 3 Serielle Verbindung über tty – ludwigschuster.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*