Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Pão de Queijo, Pan de Yuca, Pan de Bono oder Käse Brot/Brötchen/Bälle (glutenfrei)

Diese unglaublich einfachen und schnell zubereiten Brote sind in Brazilien, Columbien und Ecuador sehr bekannt. Sie werden dort mit Tapiokamehl (oder -stärke, das ist beides das selbe) gemacht, somit sind sie glutenfrei. Tapiokamehl bekommt man in jedem Asiatischem Supermarkt, oder im Reformhaus oder beim Onlineversandhändler.

Das Rezept ist wenig genau, weil man dieses Backwerk sehr frei anpassen kann. Hier wird eine Grundversion (mit Käse) beschrieben, die ich so kennengelernt habe. Man braucht:

  • 125ml Wasser
  • 125ml Milch
  • 125ml geschmolzene Butter
  • einen halben Teelöffel Salz
  • 250g Tapiokamehl
  • 150 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Ei

Wasser, Mich, Butter und Salz erwärmen und kurz aufkochen lassen. Das Tapiokamehl hinzufügen und gut verrühren, bis keine Mehlklumpen mehr zu sehen sind. Das Mischungsverhältnis von Flüssigkeit und Mehl sollte eine zähe Masse ergeben, die sich später gut mit einem Löffel portionieren lässt – wenn die Masse zu flüssig, oder zu fest ist, einfach Flüssigkeit (Milch+Wasser+Butter) hinzugeben, oder weiteres Tapiokamehl. Die Masse für ca. 10-15 Min. ruhen lassen. Zum Schluss das Ei und den Parmesan hinzufügen.

Mit einem Esslöffel Portionen (Größe nach Belieben und Anwendung.) auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Achtung: die Haufen werden sehr stark aufgehen, es sollte genügend Platz gelassen werden. Bei 190°C im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Min. backen, bis die Portionen aufgegangen sind und an der Oberseite ganz leicht braun werden.

Kategorie: Ernährung

von

Ludwig Schuster

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*