Linux, Technik/Computer
Schreibe einen Kommentar

Festplatten Umbennen

Unter Windows geht das ja ganz einfach – Rechtsklick-> Eigenschaften -> und da oben nen neuen Namen eintragen.
Unter Ubuntu/Linux gestaltet sich das ein bisschen schwieriger.

Für FAT 16/32 Partitionen funktioniert folgende Methode:

Als erstes braucht man das Paket mtools:
sudo apt-get install mtools
danach muss man herausfinden, wo die Partition eingebunden ist (/dev/sda-irgendwas)
mount
hier also nach der gewünschten Platte suchen…
dann kann man sich nochmals mittels
sudo mlabels -i /dev/sda-irgendwas -s ::
(/devsda-irgendwas muss natürlich durch was sinvolles ersetzt werden – im idealfall durch die gewünschte Partition)
Nun kann mittels
sudo mlabels -i /dev/sda-irgendwas ::MeinNeuesLabel
Die Platte benannt werden

Für NTFS Partitionen funktioniert folgende diese Methode:

Das Paket ntfsprogs muss intalliert werden:
sudo apt-get install ntfsprogs
danach muss man herausfinden, wo die Partition eingebunden ist (/dev/sda-irgendwas)
mount
nun kann man mittels
sudo ntfslabel /dev/sda1 MeinNeuesLabel
die Platte umbennen.

Quelle

Kategorie: Linux, Technik/Computer

von

Ludwig Schuster

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*