Linux, Technik/Computer
Schreibe einen Kommentar

Festplatten Umbennen

Unter Windows geht das ja ganz einfach – Rechtsklick-> Eigenschaften -> und da oben nen neuen Namen eintragen.
Unter Ubuntu/Linux gestaltet sich das ein bisschen schwieriger.

Für FAT 16/32 Partitionen funktioniert folgende Methode:

Als erstes braucht man das Paket mtools:
sudo apt-get install mtools
danach muss man herausfinden, wo die Partition eingebunden ist (/dev/sda-irgendwas)
mount
hier also nach der gewünschten Platte suchen…
dann kann man sich nochmals mittels
sudo mlabels -i /dev/sda-irgendwas -s ::
(/devsda-irgendwas muss natürlich durch was sinvolles ersetzt werden – im idealfall durch die gewünschte Partition)
Nun kann mittels
sudo mlabels -i /dev/sda-irgendwas ::MeinNeuesLabel
Die Platte benannt werden

Für NTFS Partitionen funktioniert folgende diese Methode:

Das Paket ntfsprogs muss intalliert werden:
sudo apt-get install ntfsprogs
danach muss man herausfinden, wo die Partition eingebunden ist (/dev/sda-irgendwas)
mount
nun kann man mittels
sudo ntfslabel /dev/sda1 MeinNeuesLabel
die Platte umbennen.

Quelle

Kategorie: Linux, Technik/Computer

von

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*