Foto
Schreibe einen Kommentar

Pinhole Fotografie

Die Idee Fotos ohne optische Systeme sondern nur mittels eines Stecknadelgroßen Lochs aufzunehmen – ist alt. Genaugenommen knapp 1000 Jahre [1]Abu Ali al-Hasan Ibn Al-Haitham (1021) – Schatz der Optik. Modernere Formen sind der Film in der Blechdose oder die Pappschachtel.

Das Ganze geht allerdings auch mit modernen digitalen Spiegelreflexkameras [2]weil dort das Objektiv abgenommen werden kann indem man in die Schutzkappe des Kameragehäuses ein Loch mit einer Nadel macht. Ergebnisse können hier betrachtet werden. foto.schustel.cygnus.uberspace.de/ludwigschuster

Merke: je größer das Loch, desto mehr Licht (gute Fotos bei geringem ISO) aber auch unschärfere Bilder.

Tipp:

  • Großes Loch und mittels eines Papiers, Alufolie was auch immer ein entsprechend angepasstes kleineres Loch.
  • unbedingt vorher nachsehen ob das Loch in der Schutzkappe im Mittelpunkt des Sensors ist, da dies nicht immer auch gleich der Mitte der Schutzkappe ist .
  • Das Loch mit Klebestreifen von innen abkleben – sonst kann Schmutz in das Gehäuse gelangen.

Schlussbemerkung: wie immer auf eigene Gefahr 😉

References

1 Abu Ali al-Hasan Ibn Al-Haitham (1021) – Schatz der Optik
2 weil dort das Objektiv abgenommen werden kann
Kategorie: Foto

von

Ludwig Schuster

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*