Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Mac Latex

Der einfachste Weg eine komplette funktionierende Latex Umgebung zu schaffen geht über texlive. Texlive selbst verweist für MacOS auf MacTex. Hier eine Keine Zusammenfassung meiner bisherigen Erfahrungen.

Installation:

MacTex runterladen und installieren. Optional danach LyX oder ähnliches installieren.

Pakete (.sty Dateien) nachinstallieren:

Neue Pakete werden wie folgt installiert:

  • mittels Terminalt und sudo im Pfad /usr/local/texlive/2008/texmf/tex/latex/ der Übersicht halber einen neuen Ordenr erstellen, der den Namen des neuen Paketes trägt.
    z.B. sudo mkdir /usr/local/texlive/2008/texmf/tex/latex/gastex
  • dann die .sty datei dorthin kopieren.
    z.B. sudo cp /Pfad/zur/Datei/datei.sty /usr/local/texlive/2008/texmf/tex/latex/NeuerOrdnername
  • nun mittels sudo texhash die Latex Dateistruktur aktualiesieren.
  • Fertig !
  • (bei Lyx kann es sein das man mittels des Menüpunktes „Neu Konfigurieren“ (oder so ähnlich) und einem anschliesenden neustart von Lyx die Änderungen einpflegen muss)

Neuinstallation

Es kann passieren, das man grad am Anfang viel rumspielt und dann in die Situation kommt das man nun noch einmal alles neu machen will. Also alles Latex deinstallieren will.

das geht mittels sudo rm -R /usr/local/texlive (evtl. gibt es noch /usr/local/gwTex) siehe dazu auch hier: http://www.tug.org/mactex/uninstalling.html

Danach wie am Anfang beschrieben wieder alles neuinstallieren.

Kategorie: Allgemein

von

Ludwig Schuster

Sonntagskind und Baustler. Kaffee kann man selber rösten und analoge Fotos kann man mit Kaffee entwickeln. Achja, und Fahrräder baut man auch selber zusammen. Schreibt auf Brennpunkt-F! übers nicht-kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*