Alle Artikel in: Technik/Computer

Spracheinstellungen beim Rasperry Pi korrigieren

auf der Console meines Pis habe ich immer wieder dieses sonderbare Fehlermeldung (Titelbild) bekommen, obwohl ich mittels sudo raspi-config die Spracheinstellungen gesetzt habe. Hat alles nix genützt. Erst als ich die Spracheinstellungen mittels sudo dpkg-reconfigure locales gesetzt habe, hat alles funktioniert. Lustigerweise bin ich durch diesen Stack Exchange Beitrag darauf gekommen, der sagt man müsse es genau umgekehrt machen – egal – einer der beiden Wege wird helfen.

Wo liegen die LaTeX Pakete ?

in MacOS gibt es zwei Orte an denen LaTeX pakete abgelegt werden(könne). Entweder dort, wo die TeX-Distribution liegt: /usr/local/texlive/’Eine Jahreszahl’/texmf/tex/latex/ oder im Benutzer Verzeichnis ~/Library/texmf/tex/latex/ wobei ‚Eine Jahreszahl‘ durch die Jahreszahl ersetzt werden muss/kann/soll, zu der ihr eure Tex-Distribution mal runtergeladen habt.Nicht vergessen: nach dem installieren von LaTeX-Paketen muss man diese dem System noch mit mktexlsr ~/Library/texmf/ bekannt machen. Ich habe das ausführlich in diesem Artikel beschrieben: Latex Pakete installieren

Plot aus Gnuplot - hier der radioaktive Zerfall von Silber

Gnuplot

Wie kann ich Grafiken mit Gnuplot erstellen? So fing mein aktuelles Unisemester an, denn ich wollte die Daten aus dem Physikpraktikum mit dem Computer auswerten. Was ich erwartet habe Ein Programm, dem ich meine Daten gebe, noch kurz sage, wie es aussehen soll und dann macht mir das Programm ne schicke Grafik. Was ich bekommen habe Eine nicht grafische Oberfläche im Terminal (Eingabeaufforderung) und eine (zunächst) ganz und gar nicht intuitive Arbeitsweise. Deswegen möchte ich allen die mit dem Thame Gnuplot anfangen wollen hier einen kleinen leichten Einstieg[1] geben. Zur generellen Arbeitsweise: Man benötigt eine Datei mit den Daten und eine Datei mit der Konfiguration, aus der Heraus Gnuplot dann die Plots erstellt. Die Daten Daten können Komma, oder Tabulator getrennt abgespeichert werden, in einer *.txt Datei oder *.dat oder *.csv – in der Arte der Datei ist Gnuplot sehr flexibel. Wichtig ist aber, dass Alles was nicht zu den Daten gehören soll mit einem # auskommentiert wird und dass „spalten“ erkennbar sein sollten. (euch Komma oder Tabulatoren getrennt) Zusätzlich können weitere Messreihen euch Leerzeilen getrennt …

Wenn die eigenen Daten nach einem Backup wiederherstellen nicht mehr einem selbst gehören

Wenn man an einem Computer mit MacOS mit Daten hantiert, werden diesen neben den normalen UNIX Datei Attributen (Besitzer, Gruppe, Jeder, und dann noch die Rechte rwx) sogannante ACL Attribute gegeben. Diese erlauben eine noch feinere Rechtezuweisung.   Erkennen kann man vorhandene ACL Attribute wenn hinter den Rechten einer Datei ein „+“ erscheint.Und genau diese ACL Attribute stehen einem Im Weg, wenn man z.B. Daten von einem Nutzer zu einem anderem kopieren will, oder eben alte Backup Daten nach dem Wiederherstellen nutzen möchte. An dieser Stelle [1] wird sehr ausführlich beschrieben, wie das zusammenhängt und funktioniert, hier nur kurz die Würze: Die Hammer Methode: es werden alle ACL Attribute gelöscht chmod -R -N ~/Desktop/My Recovered Files Schon besser: der erste ACL Eintrag wird gelöscht [2] chmod -R -a# 0 ~/Desktop/My Recovered Files Perfekt: die genauen gewünschten ACL Eigenschaften angeben chmod -R -a „group:everyone deny add_file,delete,add_subdirectory, delete_child,writeattr,writeextattr,chown“ ~/Desktop/My Recovered Files Das alles kann unter Umständen immer noch nicht geholfen haben. Denn es können noch weitere Attribute vorhanden sein. Es gibt noch die sogenannten „Extended File Attributes“. In denen …

Safari und das Downloadproblem

Safari überraschte nach dem Upgrade auf 10.8 beim Download einer Datei1)die Dateigröße ist entscheidend, die Meldung kommt erst ab einer bestimmten Größe mit der originellen Fehlermeldung „Die Datei konnte nicht geladen werden. Es ist nicht genügend Speicherplatz vorhanden“ Nach kurzer Verwunderung und der Versicherung das noch Platz ohne Ende ist, habe ich kurzerhand die selbe Datei mit Chrome/Firefox heruntergeladen, was problemlos ging. Das Problem war damit jedoch noch nicht gelöst! Die Lösung ist so simpel und trivial, dass man sie fast gar nicht glauben will. in den Einstellungen von Safari den Speicherort für die Downloads[1] verändern (z.B. „Schreibtisch“) Safari beenden Safari starten und den Speicherort wieder auf „Downloads“ setzen. Safari beenden und neustarten (wahrscheinlich optional, aber es tut ja nicht weh) Und schon geht wieder alles! Und falls (wie bei mir) immer noch Probleme auftauchen: mittels des Festplattendienstprogramm kann man die Zugriffsrechte der Festplatte prüfen und reparieren – nach so einer Aktion hält der Frieden zumindest für eine Weile – komplett gelöst ist das Problem aber leider damit immer noch nicht. Footnotes    (↵ returns to text) …

CMD+TAB funktioniert plötzlich nicht mehr

Mir ist vor ein paar Tagen diese Tastenkombination zum schnellen Wechsel zwischen Programmen ausgefallen – es hat einfach nicht mehr funktioniert. Auch die Tastenkombination für Screenshots fiel aus. Auf der Suche, warum, ist mir aufgefallen: Kurz vorher hatte ich das Programm Bildschirmfreigabe mit einer Verbindung zu einem sehr langsamen Server gestartet. Und genau da war auch meine Tastatur „gefangen“. Das Programm hatte sich die Hoheit über meine Tastatur geholt und eben nur für diese bestimmten Tastenkombinationen bekommen. Wenn also Tastenkombinationen „plötzlich nicht mehr gehen“, sollte man mal alle laufenden Programme überprüfen, ob diese evtl. sich die Hoheit über die Kombination genommen haben.

Zoom H4 defekt Reparatur

Der Fehler Ein Aufnahme Gerät der Firma ZOOM Modell H4. Fast schon ein Klassiker und regelrecht unkaputtbar. Allerdings kann es vorkommen das so ein Gerät von heute auf morgen den Geist aufgibt und einfach nicht mehr angeht. Weder mit dem Netzteil, noch mit Batterien, oder Akkus. So ein Gerät hatte ich hier zu liegen. Nach dem ich es auseinandergenommen hatte, weil ich altersschwache Elkos, oder kalte Lötstellen vermutete, musste ich enttäuscht feststellen, das nix dergleichen die Fehlerursache war. Zum Glück konnte ich ich mir von woanders ein funktionierendes Gerät leihen und mit diesem so lagne die Platinen tauschen, bis ich eine Platine als „defekt“ 1)auch wenn ich bis heut nicht weiß was daran nun defekt sein soll – sieht topp aus identifizieren konnte. Die SD-Karten Platine war defekt. Nach einer kurzen Recherche beim Hersteller zoom habe ich den deutschen Händler ausfindig machen können und dort erfahren, dass meine Fehlersuche ganz brauchbar klingt – ein Ersatzteil könne ich aber nur bei einem (Endkunden-) Händler beziehen. Gesagt getan – rief ich bei Thomann an und hatte eine …

screen wuff-wuff bei ssh von mac->Linux

ok, das ist jetzt wirklich ein seeehr spezielles Problem, aber eine essentielles – wenn man dann da ist wo einem das Problem begegnet: Wenn man von einem Mac OS X Rechner per SSH auf einem Linux Server arbeitet (z.B. ReadyNasDuo) und dort screen benutzt, dann funktioniert die Vervollständigung mittels TAB nicht und auch das Löschen mittels Backspace nicht – es kommt immer die optische Glocke von screen mit WUFF–WUFF! Nach einer kurzen Recherche habe ich dank BenMabey herausgefunden, wie ich das Problem lösen kann: im entfernten Linux Server in die .bashrc1)oder .profile oder .bashrc_profile (je nach dem was für eine Shell man nutzt) das hier eintragen: alias screen=’TERM=screen screen‘ References   [ + ] 1. ↑ oder .profile oder .bashrc_profile (je nach dem was für eine Shell man nutzt)